Pickel unter der Haut

Stresspickel

Anders als offen liegende Pickel, handelt es sich bei einem Pickel unter der Haut oft um eine verkapselte Entzündung, die zwar eitert, dieser Eiter aber nicht bis zur oberen Hautschicht durchdringt.

>>> Jetzt testen: Nie wieder Pickel! <<<

Weniger schmerzhaft als normale Pickel sind diese Art der Entzündungen aber keinesfalls – oftmals sogar das Gegenteil. Die Hubbel stehen auf der Haut als kleine Beulen hervor und sind aufgrund der tiefliegenden Entzündung durchaus sehr schmerzhaft. Ganz besonders dann, wenn sich Gesichtszüge verschieben oder die Hubbel häufig berührt werden.

Was hilft gegen Pickel unter der Haut?

Wie jede Form der Entzündung, können auch Pickel unter der Haut behandelt werden. Täglich, für maximal zwei Wochen, 50 mg Zink einnehmen hilft der Haut sich zu regenerieren und steigert die Produktion von neuen Zellen, was sich insgesamt positiv auf das Hautbild auswirkt.

Auch eine Behandlung mit Teebaumöl ist denkbar, da dieses Öl tief in die unteren Hautschichten eindringt und da einen anti-entzündlichen Effekt auslöst. Während der ganzen Prozedur sollte die Haut täglich gereinigt werden, damit sich in umliegenden Gebieten nicht noch weitere Entzündungen bilden können. Diese Gefahr ist bei einem Pickel unter der Haut besonders akut, da die Entzündung in den unteren Hautschichten und von Unreinheiten auf den oberen Hautschichten profitieren kann.

Warum Pickel unter der Haut entstehen?

  • Die Gründe können, wie immer bei Pickeln, sehr vielfältig sein. Meist ist eine übermäßige Talg- oder Fettproduktion schuld, die Poren verstopft und dadurch für eine Entzündung sorgt.
  • Auch Hormone sind häufig der Grund, warum die Haut ihre eigenen entzündungshemmenden Stoffe nicht in ausreichendem Maß bereitstellt.
  • Eine schlechte Ernährung, mangelnde Reinigung der Haut und der Kontakt mit entzündlichen Stoffen sind ebenfalls Gründe, die Pickel unter der Haut begünstigen.

Treten diese häufiger oder in großer Anzahl auf, sollte ein Gang zum Hautarzt unternommen werden. Bei akuten Entzündungen, die auch über längere Zeit nicht abheilen, helfen oftmals nur noch medizinisch bewährte Präparate.

Die Gefahr von einem Pickel unter der Haut

Während diese Pickel schmerzen und oftmals Scham bei Betroffenen auslösen, da sie aufgrund der beulenartigen Form durchaus auch gut zu sehen sind, lauert bei dieser Form der Pickel auch noch eine viel akutere Gefahr: nämlich eine Blutvergiftung.

>>> Jetzt einfach mal testen: Nie wieder Pickel! <<<

Während offenliegende Pickel ausgedrückt werden können, kann sich eine Entzündung hier so weit ausbreiten, dass eine Blutvergiftung entsteht. Dann ist bei dem Pickel unter der Haut in jedem Fall eine ärztliche Beratung notwendig.

Pickel unter der Haut
4.74 (94.83%) 89 votes

Andere Leser suchten auch nach:

Kommentare sind abgeschaltet.